Ausbildung von Medizinstudenten

Auch wir haben einmal mit einem Medizinstudium und verschiedenen Praktika in Klinik und Praxis angefangen. Und wir wissen, dass man viel aus Büchern und Vorlesungen lernen kann, aber ohne Zuschauen, Üben und Erklärungen von erfahrenen Ärzten geht es nicht. Uns macht es Spaß, unser Wissen weiter zu geben und über die Weiterbildung von Assistenzärzten haben wir dieses auch bereits jahrelang praktiziert. Und auch wir lernen letztlich hierbei durch das Feedback und Reflexion immer wieder etwas dazu und sind stets auf dem neuesten Stand.

Seit 2019 sind wir nun "Hospitationspraxis der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg". Das heißt, es kommen regelmäßig StudentInnen für einige Tage bis Wochen in die Praxis, um ihr Wissen zu schulen und dazu zu lernen.

Für unsere Patienten bedeutet das, dass wir Sie evtl. fragen, ob Sie mit einer Befragung oder Untersuchung durch Studenten einverstanden sind. Es steht Ihnen jedoch vollkommen frei, ob Sie das möchten oder nicht. Es entstehen Ihnen hierdurch werder Vor- noch Nachteile. Außer, dass die meisten Patienten anschließend berichten, dass es Ihnen Spaß gemacht hat und es ein gutes Gefühl war, den Nachwuchsmedizinern auf Ihrem Weg zum Arzt/Ärztin zu helfen.

Eine Behandlung durch Medizinstudenten findet nicht statt. In jedem Fall werden Sie anschließend noch von einem Arzt/einer Ärztin nachuntersucht und behandelt.

Hier finden Sie weitere Infos:

https://uol.de/allgemeinmedizin/lehre